Hauptmenü
icon_home.gif Home
page_white_text.gif Hypnose
page_white_text.gif Therapie
tree-T.gif  Panikattacken
tree-T.gif  Schmerz-Erkrankungen
tree-T.gif  Psychol. Krebstherapie
tree-L.gif  Alptraum Therapie
page_white_text.gif Bausteine
tree-T.gif  Metaphern
tree-T.gif  Hypno Coaching
tree-L.gif  Bilder
page_white_text.gif Studien
tree-T.gif  Hypnotherapie d. Schizophr.
tree-T.gif  Markenname & Suggestion
tree-L.gif  Kunstschmerztherapie
page_white_text.gif Edition
page_white_text.gif Seminare
tree-T.gif  Seminar-Beschreibungen
tree-T.gif  Nachlesen
tree-L.gif  Referenten
page_white_text.gif Links
icon_community.gif Kontakt

Hypnose

Seite 1 von 2    1 | 2

Gerade zum Bereich der Hypnose gibt es mehr als zu anderen Themen der Psychologie die verschiedenartigsten Annahmen und Vorurteile. Dies zeigt sich vor allem  in Beiträgen der Boulevardpresse, in Comics und Krimis. Die Vorstellungen des Autors die Hypnose betreffend entsprachen lange Zeit der Darstellung eines Comichefts, in dem ein durchdringender Blick des Hypnotiseurs genügte, um Menschen zu hypnotisieren und mit Zielscheiben-Augen wie ferngesteuert seine Befehle ausführen zu lassen.

Ihnen etwas realistischere Einschätzungen zu diesem Thema zu vermitteln, soll  Anspruch und hoffentlich auch   Ergebnis der folgenden Ausführungen sein.

Der Begriff Hypnose wurde mitte des 19. Jahrhunderts von dem englischen Arzt James Braid  eingeführt und ist abgeleitet von dem griechischen Wort `hypnos´ (dtsch.: Schlaf). Angemerkt sei an dieser Stelle aber schon, das Hypnose eher nichts mit Schlaf zu tun hat. Das lässt sich deutlich an dem Atemmuster und dem Gesichtsausdruck (beim Schlafenden erschlafft die Gesichtsmuskulatur) der entsprechenden Person erkennen, des weiteren unterscheiden sich das EEG einer hypnotisierten Person grundlegend von dem eines Schlafenden (und dem einer wachen Person).

Der Begriff Hypnose wird üblicherweise mit zweierlei Bedeutung benutzt:  Zum einen hinsichtlich der `Tätigkeit´,dem Vorgang des Hypnotisierens(„sie/er macht Hypnose“), zum anderen wird damit der ´Zustand´ benannt (sie/er ist in Hypnose). Für diesen zweiten Bedeutungsgehalt soll der Eindeutigkeit halber der Begriff Trance benutzt werden.

Das Erleben einer Trance lässt sich in etwa vorstellen wie ein Tagtraum, bei dem man  an ein bestimmtes Ereignis denkt, zum Beispiel den letzten Urlaub. Und daran kann man sich zum Teil sehr umfassend und intensiv erinnern und sich das vorstellen....an Einzelheiten der Landschaft, an die Temperaturen, vielleicht auch an Gerüche oder ein bestimmtes Essen ... und genausogut kann es eine Situaton, ein Ereignis sein, das man sich vorstellt, aber noch nicht in der Realität erlebt hat... was auch immer, man kann da schon sehr umfassend eintauchen  in einen solchen Tagtraum, so dass, wenn man gestört wird, z.B. jemand das Zimmer betritt, man regelrecht aufschreckt, „...ich war gerade ganz woanders“. Und diese Feststellung entspricht in etwa dem, was eine Trance u.a. ausmacht: man ist mit seiner Aufmerksamkeit, mit seinem Erleben woanders als da wo man sich gerade aufhält, man ist in einer anderen Raum- und Zeit –Dimension,  während des Tagtraums z.B.an dem Urlaubsort, am Strand oder in den Bergen. Während ein Tagtraum im Alltag spontan auftritt (Fachleute sprechen hier auch von „Alltagstrance“), z.B. in Phasen der Ruhe oder Langeweile, wird die hypnotische Trance geplant und systematisch herbeigeführt und wird von dem Hypnotisierten noch umfassender und deutlich intensiver erlebt als ein Tagtraum..

Wie geht nun der Hypnotiseur vor beim Induzieren einer Trance? Ganz allgemein beschrieben, unterstützt der Hypnotiseur den zu Hypnotisierenden (im folgenden mit Hd. abgekürzt) dabei, mit seiner Aufmerksamkeit von außen nach innen zu gehe;, d.h. während man im aufmerksamen Wachzustand das wahrnimmt, was gerade außen, d.h. außerhalb der eigenen Person geschieht, was man dabei sieht, hört und spürt, nimmt man in Trance Dinge wahr, die nichts mit dem zu tun haben müssen, was tatsächlich dort geschieht, wo man sich gerade befindet, sondern ` innen´ in den Gedanken und Vorstellungen `ablaufen´.



Seite 1 von 2    1 | 2

   
 

-:_e6bc8e8ac9cc833555e9d32077397c5a_:-FOOTMESSAGE}