Institut für Hypnotherapie

Hypno Coaching (nach Gerl)

Integration von Coaching und Selbsthypnose

Viele unserer Tätigkeiten erfordern ein ständiges Neuorientieren. Das gilt besonders dann, wenn wir in schwierigen Situationen an Grenzen stoßen. Hier reichen gängige Konzepte und gemachte Erfahrungen nicht mehr aus, um zukunftsfähig zu entscheiden. In solchen Engpaß- oder Sackgassensituationen müssen wir möglichst schnell  Zugang finden zu kreativen Lösungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Keiner kann aber ständig einen Coach oder Supervisor bei sich haben, um seine eingeengten Sicht- und Verhaltensweisen zu identifizieren und durch zielführendes Handeln zu ersetzen. Genau dies aber wird möglich, sobald Hypnose in geeigneter Weise zum Einsatz kommt. Wir benutzen dann einen Fundus von Wissen, das bewusst nicht zur Verfügung stand und doch in uns bereitlag.

Mithilfe von Hypnose ist es möglich, neue Sichtweisen und effizienteres Handeln an die Stelle der limitierenden Denk- und Handlungsmuster zu setzen. Dies gilt aber nicht nur für Klienten sondern auch für Berater und Therapeuten. Mit der individuell abstimmbaren Methode des HypnoCoaching wird gewährleistet, daß der Bezug zum persönlichen Thema (Problembezug) erhalten bleibt. In einer kreativen Trance können dann stimmige Lösungen entwickelt werden.

Coaches/Therapeuten können lernen, die Beziehung zu sich selbst so zu gestalten, daß sie sozusagen ihr eigener Supervisior werden. Auch ihren Klienten können sie helfen, auf diese Weise autonomer und entscheidungsfähiger zu werden. Dieses Beziehungsmodell wird erfolgreich in der Focusing-Methode (nach Eugene Gendlin) angewandt. Ergänzt und erweitert durch die Möglichkeiten der Hypnotherapie nach Milton H. Erickson entfaltet es seine volle Potenz. Im HypnoCoaching, wie es vom Referenten entwickelt wurde, kommen dazu ganz individuelle Formen der Selbsthypnose zur Anwendung, die es erlauben eine geeignete mentale Position einzunehmen und das "Fenster zum Problem" offenhält. Das erlaubt dem Einzelnen, mit relativ geringem Aufwand optimal zu lernen: Die persönlichen Ressourcen, die individuelle Schwierigkeit und die Selbsthypnose bilden dabei ein wirkungsvolles Lösungssystems.

Kurz: HypnoCoaching ist dann angezeigt, wenn in einer problematischen Angelegenheit bereits “alles Erdenkliche” gedacht wurde und zu keiner Lösung führte. Mit HypnoCoaching wird die innere Aufmerksamkeit und Denktätigkeit weg von limitierenden Mustern und hin zu den Quellen intuitiven Wissens und neuer Kraft gelenkt. Der kreative Prozeß wird in einer individuell abgestimmten Trance initiiert und zielorientiert gefördert. Im allmählich vertrauter werdenden Umgang mit ihren unbewussten Ressourcen entwickelt die Person zunehmend Autonomie beim Bewältigen von Problemen und findet eigene kreative Antworten auf ihre Fragen.

 


 

    Wilhelm Gerl, Dipl.-Psych., Ausbilder der M.E.G. und GwG, Lehrtrainer für Focusing und für NLP

 



Copyright © by Institut für Hypnotherapie



Dieser Artikel kommt von Institut für Hypnotherapie

Die URL für diesen Artikel ist:
http://ifhypno.de/modules.php?name=Content&pid=7